zum Inhalt springen

AG EMSA

Die European Medical Students' Association (EMSA), deutsch: europäische Vereinigung der Medizinstudierenden ist eine non-profit, regierungsunabhängige Organisation, die Medizinstudierende aus ganz Europa repräsentiert. 1990 in Brüssel gegründet, ist sie die einzig offizielle Stimme der Studierenden in Europa. EMSA ist vom Europäischen Parlament, der Europakommission und den Vereinten Nationen anerkannt. Die Vereinigung ist eine Plattform für Interessenvertretung auf hohem Level, Projekte, Trainings, Workshops und internationale Treffen. Zu den Arbeitsfeldern gehören Medizinische Ausbildung, Medizin Ethik und Menschenrechte, Gesundheitspolitik, Public Health, Medizinwissenschaft und Europäische Integration und Kultur.


EMSA visioniert ein vereintes und solidarisches Europa, in dem Medizinstudierende Gesundheit aktiv fördern.

EMSA ermutigt Medizinstudierende, sich für Gesundheit in allen Politikbereichen, Exzellenzforschung in der Medizin, interprofessionelle Gesundheitsbildung und den Schutz der Menschenrechte in ganz Europa einzusetzen.

Twinning

Ein Twinning ist ein kurzzeitiger Austausch, normalerweise eine Woche, zwischen ca. 10 Studierenden zweier Medizinscher Fakultäten Europas. Es wurde von der European Medical Student Association (EMSA) ins Leben gerufen und findet jährlich an zahlreichen Fakultäten Europas statt.  Organisiert wird dieses Projekt autonom von den jeweiligen Ortsgruppen, z.B. der Fachschaft oder der lokalen EMSA Gruppe. Es wird je ein Teilnehmer von Fakultät A mit einem von Fakultät B „getwinnt“ und fungiert während der Zeit als Ansprechpartner und Gastgeber.

Das Ziel ist sowohl den medizinisch-fachlichen, als auch kulturellen Austausch in Europa zu fördern.

Um dieses Ziel bestmöglich zu verwirklichen, wird auf drei Prinzipien gesetzt.


1.    Educational

  •  Die Lehrmethoden der anderen Fakultät durch Workshops/Seminare/Vorlesungen kennenlernen
  •  20 Stunden in sieben Tagen
  •  Exzellente Klinik/Forschung international präsentieren

2.    Cultural

  • Die gegenseitige Geschichte und Kultur durch Museumsbesuche/ Stadtführungen/ Musikveranstaltungen kennen lernen 

3.    Social

  • Freundschaften schließen durch weniger verbindliche Veranstaltungen z.B. gemeinsames Grillen