zum Inhalt springen

Euer erstes Semester...

Gerade frisch an der Uni Köln und noch als Neuling auf dem Medizinercampus unterwegs beginnen die Erstis mit der Orientierungseinheit, die von einer AG der Fachschaft organisiert wird und einen guten ersten Eindruck über das zukünftige Medizinerleben gibt. Außerdem gibt es vor dem offiziellen Semesterbeginn einen nicht-obligatorischen Vorkurs, in dem Mathe-, Bio- und Chemievorkenntnisse aus der Schule noch vertieft werden können und bereits Fokus auf die Fächer des 1. Semesters gelegt wird. Zu Beginn steht ein Latein- und Griechischkurs auf dem Plan: die medizinische Terminologie wird in Klassenformat für Lateiner und Nicht-Lateiner gelehrt. Nach zwei Wochen Deklinationen, klinischen Fachbegriffen und interessanten anatomischen Namen geht es an das Vokabel lernen. Mit etwas Aufwand ist die Terminologieklausur als 1. Klausur des Studiums aber leicht zu bewältigen!

Neben „Termi“ gehören noch 3 weitere Fächer zum 1. Semester dazu: Chemie, Physik und Biologie. Alle 3 sind zwar schon aus der Schule bekannt, dürfen aber trotzdem nicht unterschätzt werden! Je nachdem, wie viel Vorerfahrung Ihr aus der Schule mitbringt kann es sein, dass vor allem die Chemie und Physik Euch den ein oder anderen Nerv rauben werden! Bio wird sehr praktisch gelehrt: es gibt insgesamt drei interaktive Pflichtveranstaltungen während der DNA aus Bananenschalen gezogen wird, Ihr Lebewesen nach Ihrer Größe sortiert oder bunte Bonbons zieht. Mit Abschluss der Veranstaltung ist man bereit für die Klausur, die einmal monatlich angeboten wird. (Tipp: Versucht Bio lieber früher als später abzuhaken, denn Chemie und Physik kommen am Ende des Semesters auch noch dazu…)